Wechsel? - Und so geht es:

Sie finden bei uns in der Rubrik Preisvergleich die günstigsten Krankenkassen nach Bundesländern sortiert und im Bereich Leistungsvergleich eine ausführliche Leistungsübersicht.

Dort suchen Sie sich die interessanteste Krankenkasse heraus. Eine Kontakt-Telefonnummer haben wir überall angegeben und zu den meisten Kassen stellen wir ein Formular für eine eMail-Anfrage bereit.

Sie erhalten dann direkt von der entsprechenden Krankenkasse Informationsmaterial und können sich anschließend auf Wunsch dort versichern.

Video zum Thema "Wechsel, Anspruch Zusatzleistungen" anschauen
 
Anzeige
 

Was bei einem Wechsel Ihrer Gesetzlichen Krankenkasse zu beachten ist

Sie können seit dem 01.01.1996 Ihre Krankenkasse frei wählen. Dabei sind aber folgende Bedingungen zu beachten:

  • Sie können grundsätzlich die Kasse jederzeit wechseln. Dazu müssen Sie bei Ihrer alten Kasse mit einer Frist von 2 Monaten zum Monatsende schriftlich gekündigt haben ( Musterschreiben). An diese Wahl sind Sie dann mindestens 18 Monate gebunden.
    Sollten Sie keine neue Kasse gefunden haben, sind Sie automatisch in Ihrer bisherigen Krankenkasse weiter versichert.
  • Wer sein Sonderkündigungsrecht ausüben will, muss spätestens bis zum Ende des Monats kündigen, für den die Kasse den Zusatzbeitrag erstmals erhebt bzw. erhöht. Die Kündigung wird dann mit Ablauf des übernächsten Monats wirksam.
    Kein Kündigungsrecht dagegen haben Sie oft, wenn Sie sich freiwillig in einen Wahltarif Ihrer Krankenkasse für Krankengeld eingeschrieben haben. An diesen Tarif und diese Krankenkasse sind Sie von Eintritt in den Wahltarif an drei Jahre fest gebunden (alle anderen Wahltarife haben ab dem 01.01.2011 das Sonderkündigungsrecht).
  • Sie können bei einem Wechsel alle Gesetzlichen Krankenkassen wählen, die sich der Allgemeinheit in Ihrem Wohnortbundesland oder im Bundesland Ihres Arbeitsplatzes geöffnet haben. Das sind die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOKn), die Ersatzkassen, die geöffneten Betriebskrankenkassen (BKKn) sowie die Innungskrankenkassen (IKKn).

Für einen Wechsel innerhalb der Gesetzlichen Krankenkassen reicht es, bei der neuen Kasse die Mitgliedschaft zu beantragen und der alten Kasse formlos zu kündigen. Sie müssen lediglich die oben genannten Kündigungsfristen beachten.

Ein Wechsel aus einer Privaten Krankenversicherung in eine Gesetzliche Krankenkasse ist dagegen nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Vor einer eventuellen Kündigung der Privaten Versicherung sollte unbedingt abgeklärt werden, ob eine Aufnahme in die gewünschte Gesetzliche Krankenkasse überhaupt möglich ist. Eine vorschnelle Kündigung einer privaten Krankenversicherung kann zum Verlust des Versicherungsschutzes fühlen und sollte daher unbedingt vermieden werden!

Wollen Sie dagegen aus der Gesetzlichen Krankenkasse in eine Private Krankenversicherung wechseln, müssen Sie erst Ihre Aufnahme nach Prüfung der Gesundheitsfragen abwarten.