Scroll to top
Pressemitteilung der DAK-Gesundheit, 09.09.2020

Einladung: Virtuelle Podiumsdiskussion zum DAK-AMNOG-Report 2020 am 10. September

DAK-AMNOG-Report: Einladung zur virtuellen Podiumsdiskussion am 10. September, 18 Uhr:

DAK-AMNOG-Report 2020: „10 Jahre AMNOG – Rückblick und Ausblick“

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Nutzenbewertung von Arzneimitteln nach dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungs-Gesetz (AMNOG) hat sich in den letzten zehn Jahren als lernendes System bewährt. Eine große Herausforderung für unser Solidarsystem ist allerdings die Finanzierung fortlaufend neuer, früh eingesetzter und extrem hochpreisiger Therapieoptionen. Um eine nachhaltige Arzneimittelversorgung sicherzustellen, ist es wichtig, geeignete Modelle für faire Arzneimittelpreise zu finden. Dazu muss es nicht nur die Bereitschaft aller beteiligten Akteure geben, sondern vor allem auch aussagekräftige Daten.

Der AMNOG-Report der DAK-Gesundheit wirft einen Blick auf die zurückliegenden Jahre der Arzneimittelnutzenbewertung und geht der Frage nach, wie das AMNOG auch für die kommenden Jahre zukunftsfest gemacht werden kann.

Wir stellen die wichtigsten Ergebnisse vor und diskutieren mit prominenten Expertinnen und Experten:

Donnerstag, 10. September 2020
18 bis 19.30 Uhr

Es diskutieren:

• Andreas Storm (Vorsitzender des Vorstandes der DAK-Gesundheit)
• Prof. Dr. Wolfgang Greiner (Gesundheitsökonom, Universität Bielefeld)
• Prof. Josef Hecken (Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses)
• Dr. Sabine Vogler (Expertin der WHO und der Gesundheit Österreich GmbH)
• Moderation: Wolfgang van den Bergh (Chefredakteur der Ärzte Zeitung)

Melden Sie sich gern unter https://www.dakimdialog.de an. Anschließend erhalten Sie von uns Ihre Zugangsdaten für die Veranstaltung. Sie haben die Möglichkeit, per Chat Fragen zu stellen.

Freundliche Grüße




Jörg Bodanowitz


Die Pressemitteilung "Einladung: Virtuelle Podiumsdiskussion zum DAK-AMNOG-Report 2020 am 10. September" als PDF-Datei herunterladen


 

 

Zurück zu allen Pressemitteilungen
Wichtiger Hinweis: Alle Berechnungen, Übersichten und Informationen erfolgen sorgfältig und objektiv. Trotz aller Sorgfalt sind einzelne Fehler oder Ungenauigkeiten aber nie auszuschließen. Wir können daher keine Gewähr übernehmen. Im Zweifelsfalle wenden Sie sich bitte vor einer Entscheidung direkt an die jeweilige Krankenkasse.

Direkt zur Krankenkasse

Die günstigsten Krankenkassen
für Sie in