Scroll to top

Patientenschulungen

Patientenschulungen sind strukturierte Fortbildungsprogramme für Patienten, die eine Verschlimmerung einer Krankheit abwenden oder verhindern sollen.
In diesen Schulungen (oft in Kursform) erlernt der Patient ein verbessertes Verständnis für seine Krankheit, Fertigkeiten zum gesundheitsbewussten Verhalten und wie er diese umsetzen und beibehalten kann.
Bei einigen chronischen Krankheiten oder im Rahmen einer Kur, vorausgesetzt es liegt eine Anordnung vom Arzt vor, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oder andere soziale Träger zumeist die Kosten für eine solche Schulung.

Zusätzlich bieten einige gesetzliche Krankenkassen unterschiedliche Kurse an, so z.B. zu folgenden Themen: Herz-Kreislauf, Bewegung, Ernährung, Rückenschule, Adipositas (Fettleibigkeit).
Auf Anfrage beraten die Krankenkassen ihre Patienten zu den Kursangeboten und den damit verbundenen Kosten. Eine Patientenschulung muss bei der Krankenkasse beantragt werden.

(Stand: Oktober 2017)

 

74 Kassen haben Angaben zu ihren Leistungen gemacht.

Im Folgenden listen wir Ihnen auf, welche dieser Kassen Zusatzleistungen für Patientenschulungen anbieten.

 

 
1) Die Angaben zu den Leistungen gelten ausschließlich nur dann als gemacht, wenn die jeweilige Krankenkasse uns diese auf unserem Fragebogen gibt und sie durch eine entsprechende Stelle der Kasse ausdrücklich als korrekt bestätigt sind. Weiterhin sind die Angaben in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu bestätigen. Ist einer dieser Punkte nicht erfüllt, wird der Hinweistext "keine Angabe" ausgegeben.