Scroll to top
Alle Angaben zu Leistungen und Beiträgen haben Stand 12.12.2018. Derzeit geben die Krankenkassen nach und nach die neuen Beitragssätze für 2019 bekannt. Eine erste Übersicht finden Sie »hier«.

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen über die oben genannten hinaus

Neben den bereits genannten Zusatzleistungen für die Darmkrebsvorsorge, die Brustkrebsfrüherkennung oder die Kinder- und Jugenduntersuchungen bieten die gesetzlichen Krankenkassen zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen an.
Zum Beispiel:
Vorsorgeuntersuchung „Check-Up 35“ bereits ab dem Alter von 25 Jahren.
Laut Gesetz haben Versicherte erst ab dem Alter von 35 Jahren alle 2 Jahre Anspruch auf die „Check-up 35“ Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten.

Amblyopie-Screening, eine Augenuntersuchung für Säuglinge ab dem 5. Lebensmonat und eine zweite Kontrolluntersuchung im Alter von ca. anderthalb bis zwei Jahren, um eine Fehlsichtigkeit zu erkennen und durch ein besonderes Sehtraining zu behandeln. Diese Untersuchung ist eine Zusatzleistung der Krankenkassen. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein Sehtest für Kleinkinder im Rahmen der U7a Vorsorgeuntersuchung im 34. Bis 36. Lebensmonat.

Glaukom-Augenvorsorgeuntersuchung ( „Grüner Star“). Einige Krankenkassen bieten eine Zuzahlung zu dieser Untersuchung an, die zu den individuellen Leistungen (IgeL) gehört, und vom Patienten eigentlich selbst zu zahlen ist.

Osteoporose-Screening (Knochendichtemessung). Einige Krankenkassen bieten eine Zuzahlung zu dieser Untersuchung an, die zu den individuellen Gesundheitsleistungen (IgeL) gehört, und damit vom Patienten normalerweise selbst zu zahlen ist.

Auch die individuelle Gesundheit wird von einigen Krankenkassen gefördert und so bieten diese auch Kurse oder Online-Kurse zur Förderung des Nichtrauchens, zur Vermeidung oder Verminderung von Übergewicht und Mangel-/Fehlernährung oder im Bereich des Gesundheitssports an, deren Kosten sie in einer bestimmten Höhe übernehmen. Über das genaue Angebot erhält der Versicherte bei seiner Krankenkasse Auskunft.

Leistungsumfang und Kostenübernahme der zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen können direkt bei der jeweiligen Krankenkasse angefragt werden.

 

71 Kassen haben Angaben zu ihren Leistungen gemacht.

Im Folgenden listen wir Ihnen auf, welche dieser Kassen Zusatzleistungen für Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen über die oben genannten hinaus anbieten.

 

 
1) Die Angaben zu den Leistungen gelten ausschließlich nur dann als gemacht, wenn die jeweilige Krankenkasse uns diese auf unserem Fragebogen gibt und sie durch eine entsprechende Stelle der Kasse ausdrücklich als korrekt bestätigt sind. Weiterhin sind die Angaben in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu bestätigen. Ist einer dieser Punkte nicht erfüllt, wird der Hinweistext "keine Angabe" ausgegeben.