Scroll to top
Alle Angaben zu Leistungen und Beiträgen haben Stand 12.12.2018. Derzeit geben die Krankenkassen nach und nach die neuen Beitragssätze für 2019 bekannt. Eine erste Übersicht finden Sie »hier«.

Zahnersatz "zum Nulltarif"

Gesetzlich Versicherte haben Anspruch auf die zahnmedizinisch notwendige Versorgung (Regelversorgung). Im Gesetz (SGB V § 28, Absatz 2) heißt es „Die zahnärztliche Behandlung umfasst die Tätigkeit des Zahnarztes, die zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten nach den Regeln der zahnärztlichen Kunst ausreichend und zweckmäßig ist; sie umfasst auch konservierend-chirurgische Leistungen und Röntgenleistungen, die im Zusammenhang mit Zahnersatz einschließlich Zahnkronen und Suprakonstruktionen erbracht werden.

Die Krankenkassen zahlen einen festgelegten Zuschuss zu Zahnkronen, Brücken oder Prothesen. Dieser Festzuschuss deckt 50 Prozent der durchschnittlichen Kosten für eine Standardversorgung (die Regelversorgung). Der Zuschuss kann sich bis auf 65% erhöhen, wenn der Versicherte regelmäßig die zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung wahrnimmt und dies vom Zahnarzt in einem Bonusheft bestätigt wird.

Entsprechend des eingereichten Befundes, der vom Zahnarzt in Form eines Heil- und Kostenplans dokumentiert und vom Versicherten bei der Krankenkasse eingereicht werden muss, bestimmt die Krankenkasse einen „befundorientierten Festzuschuss“. Darüber hinausgehende Kosten sind vom Versicherten im Allgemeinen selbst zu tragen.

Daher haben einige Krankenkassen besondere Verträge mit bestimmten Dienstleistern abgeschlossen, sodass sich z.B. der Anteil an einem teureren Zahnersatz verringern kann. Im Idealfall arbeiten die Krankenkassen mit Laboren (z.B. Im Ausland) zusammen, die Zahnersatz so kostengünstig herstellen können, dass der Festzuschuss zur Bezahlung ausreicht und der Versicherte keinen Eigenanteil zu zahlen hat.

 

72 Kassen haben Angaben zu ihren Leistungen gemacht.

Im Folgenden listen wir Ihnen auf, welche dieser Kassen Zusatzleistungen für Zahnersatz "zum Nulltarif" anbieten.

 

 
1) Die Angaben zu den Leistungen gelten ausschließlich nur dann als gemacht, wenn die jeweilige Krankenkasse uns diese auf unserem Fragebogen gibt und sie durch eine entsprechende Stelle der Kasse ausdrücklich als korrekt bestätigt sind. Weiterhin sind die Angaben in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu bestätigen. Ist einer dieser Punkte nicht erfüllt, wird der Hinweistext "keine Angabe" ausgegeben.