Scroll to top
Alle Angaben zu Leistungen und Beiträgen haben Stand 12.12.2018. Derzeit geben die Krankenkassen nach und nach die neuen Beitragssätze für 2019 bekannt. Eine erste Übersicht finden Sie »hier«.

Zusätzliche Leistungsangebote für Arbeitgeber

Einige Krankenkassen bieten Trainings und Weiterbildungen in den Bereichen Führung und Gesundheit an oder beraten über eine Telefon-Hotline über die Leistungsangebote rund um die betriebliche Gesundheitsförderung. Bei einigen Krankenkassen beantwortet ein Expertenteam Ihre Fragen und unterstützt Sie mit praktischen Arbeitshilfen wie Urlaubsplaner, Gehaltsrechner, Gleitzonenrechner und anderen Formularen. Neben den Fragen zur Sozialversicherung werden auch solche zu Arbeits- und Steuerrecht beantwortet. Auch in Online-Seminaren wird Praxiswissen vermittelt. Darüber hinaus werden Fachbroschüren, Newsletter und Magazine über Online-Firmen-Portale zur Verfügung gestellt. Auch Fortbildungen für Führungskräfte oder eine Ausbildung zum Gesundheits- oder Suchtberater gehören bei manchen Krankenkassen zum Leistungsangebot. Andere Krankenkassen organisieren eine Teilnahme an Firmenläufen. Hierbei stehen das Gemeinschaftserlebnis und der Gesundheitsgedanke im Vordergrund.

Da die Leistungen und Voraussetzungen der Krankenkassen in diesem Bereich unterschiedlich ausfallen und bestimmte Bedingungen (z.B. Mindestanzahl teilnehmender Mitarbeiter, Betriebsgröße, Kostenbeteiligung, Teilnahme an einem Bonusprogramm etc.) erfüllt sein müssen, bitten wir Sie, sich mit dem Ansprechpartner der jeweiligen Krankenkasse in Verbindung zu setzen, um eine detaillierte und umfassende Auskunft zu erhalten.

 

77 Kassen haben Angaben zu ihren Leistungen gemacht.

Im Folgenden listen wir Ihnen auf, welche dieser Kassen Zusatzleistungen für Zusätzliche Leistungsangebote für Arbeitgeber anbieten.

 

 
1) Die Angaben zu den Leistungen gelten ausschließlich nur dann als gemacht, wenn die jeweilige Krankenkasse uns diese auf unserem Fragebogen gibt und sie durch eine entsprechende Stelle der Kasse ausdrücklich als korrekt bestätigt sind. Weiterhin sind die Angaben in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu bestätigen. Ist einer dieser Punkte nicht erfüllt, wird der Hinweistext "keine Angabe" ausgegeben.