Scroll to top

Übernahme von Reiseschutzimpfungen für private Auslandsreisen

Schutzimpfungen zählen zu den wirksamsten Maßnahmen, um Infektionskrankheiten und deren Ausbreitung zu vermeiden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die gesetzlich festgelegten Schutzimpfungen, die im Impfkalender der „Ständigen Impfkommission“ (STIKO), einer Einrichtung des Bundesgesundheitsamts und des Robert-Koch-Instituts, aufgelistet sind.

Darüber hinaus folgen einige Krankenkassen den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission in Verbindung mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes und übernehmen bestimmte Leistungen für Impfungen bei Auslandsreisen. Einige Krankenkassen bieten z.B. die Impfung gegen Tropenerkrankung (Japanische Enzephalitis) oder Malariaprofilaxe an und übernehmen die gesamten Impfkosten oder zahlen einen AnteiI hinzu.

 

75 Kassen haben Angaben zu ihren Leistungen gemacht.

Im Folgenden listen wir Ihnen auf, welche dieser Kassen Zusatzleistungen für Übernahme von Reiseschutzimpfungen für private Auslandsreisen anbieten.

 

 
1) Die Angaben zu den Leistungen gelten ausschließlich nur dann als gemacht, wenn die jeweilige Krankenkasse uns diese auf unserem Fragebogen gibt und sie durch eine entsprechende Stelle der Kasse ausdrücklich als korrekt bestätigt sind. Weiterhin sind die Angaben in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu bestätigen. Ist einer dieser Punkte nicht erfüllt, wird der Hinweistext "keine Angabe" ausgegeben.